Archiv: Juni 2017

Die 7. „Offene Bühne“ im Juli mit „Nico Pulicano“

24.06.2017 Offene Bühne Keine Kommentare

Die Offene Bühne im Juli 2017 mit Nico Pulciano

Die „Künstlergruppe Falter bittet auch im Juli 2017 am ersten Samstag des Monats zur „Offenen Bühne“, dieses Mal mit „Nico Pulciano“.

Die „Künstlergruppe Falter“ präsentiert im Rahmen der nächsten „Offenen Bühne“ am Samstag, dem 01.07.2017 um 15 Uhr, den italienischen Künstler „Nico Pulciano“. Der Gitarrist und Sänger interpretiert Songs von Adriano Celentano über Eros Ramazzoti bis hin zu Zuccero. Sein Repertoire umfasst traditionelle italienische Musik bis hin zu modernen Pop – Songs. „Nico Pulciano“ trägt seine Interpretationen großer Hits, Evergreens und Klassiker der Pop-Geschichte mit viel Begeisterung vor. Deshalb springen die Funken der Emotionen auch regelmäßig über auf sein Publikum. Wer also italienisches Feuer liebt, wird von „Nico Pulciano“ mitgerissen werden. Auf alle Fälle ist seine Musik ein optimaler Einstieg in eine lange „Karibische Nacht“ in Langenfeld.

Die „Offene Bühne“ ist übrigens eine Veranstaltungsreihe der „Künstlergruppe Falter“ und findet an jedem ersten Samstag im Monat statt. Veranstaltungsort ist jeweils das Marktkarree in der Solinger Straße 20 in Langenfeld. Wird unplugged gespielt, ist Veranstaltungsbeginn 15 Uhr. Elektrisch verstärkte Interpreten treten mit Rücksicht auf die Geschäfte erst ab 18 Uhr an.

Das Grüne Sofa – Vera Nentwich: Krimi. Humor. Eierkuchen.

01.06.2017 Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos Keine Kommentare

Vera Nentwich beim Grünen SofaAm Dienstag, den 13. Juni 2017, ab 19.30 Uhr, stellt die Krimiautorin und Bühnenkünstlerin Vera Nentwich beim „Grünen Sofa“ im Haus Arndt ihre Krimis „Liebe vertragen, Mörder jagen“ und „Tote Models nerven nur“ vor. Das Multitalent aus Willich verpackt ihre Lesungen am liebsten in buntes Bonbonpapier. Dabei hält sie stets den direkten Draht zu ihren Zuhörern. Frei nach dem Motto: Krimi, Humor, Eierkuchen.

Auch sich selbst nimmt Vera Nentwich kein bisschen ernst. Zu ihrer Biografie befragt, antwortet sie: „1959 war ein tolles Weinjahr. Keine Ahnung, ob dies Einfluss auf meine Persönlichkeit genommen hat, denn in diesem Jahr wurde ich im Sternzeichen Krebs geboren.“ Nach der Schulzeit studierte sie Verfahrenstechnik und startete bei einem amerikanisches Direktvertriebsunternehmen durch. Sie sagt, dies sei eine sehr prägende Zeit gewesen, in der sie viel über die Menschen gelernt und ihre Begeisterung für Bühnenauftritte entwickelt habe. Heute ist sie selbstständige Unternehmensberaterin mit einer ausgeprägt kreativen Seite: „1994 entschloss ich mich neue Wege zu gehen und der eigenen Vision zu folgen. Ich eroberte die Theaterbühne, wagte mich an den ersten Roman, dem bald weitere folgten.“ Vera Nentwich liebt es, bei Lesungen direkten Kontakt zum Publikum zu haben, neue Dinge auszuprobieren, ihren Träumen zu folgen und auf ihrem Blog über die verschiedenen Erlebnisse zu berichten: www.vera-nentwich.de

Das „Grüne Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, die Plätze sind begrenzt, der Eintritt wie immer frei.