Kategorie: Das Grüne Sofa

Perry Rhodan Autor Robert Corvus beim Grünen Sofa

schrieb am 26.04.2017 - Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Perry Rhodan Autor Robert Corvus beim Grünen SofaAm Dienstag, den 9. Mai 2017, ab 19.30 Uhr, stellt Perry Rhodan Autor Robert Corvus beim „Grünen Sofa“ im Haus Arndt seinen neuen Roman „Feuer der Leere“ vor, der bei Piper erschienen ist.

Der Blick zu den Sternen weckt seit jeher die Sehnsucht der Menschen. Der Ruf der diamantenen Himmelslichter verlockt zum Aufbruch ins Unbekannte – in dem wir uns selbst auf neue Art begegnen.

Das Genre der Science-Fiction folgt diesem Lockruf. Robert Corvus führt uns mit „Feuer der Leere“ in eine ferne Zukunft, in der die Menschheit auf ihren letzten 30 Großraumschiffen von Stern zu Stern zieht. Umgeben von fortschrittlichster Technologie lebt man in der Schwerelosigkeit, bedroht von feindseligen Zivilisationen, auf der Suche nach Himmelskörpern, die das Überleben ermöglichen. Mit dem Planeten Cochada finden die Menschen ein Paradies. Bedeutet dieser Kontakt für die Bewohner den Beginn einer ungeahnten Blüte – oder den Untergang? Zugleich beschreitet auf der SQUID, dem einzigen lebenden Raumschiff der Flotte, ein Jünger des Void einen Pfad, den noch kein Mensch gegangen ist …

Robert Corvus zählt zu den erfolgreichsten Fantasy- und Science-Fiction-Autoren Deutschlands. Er veröffentlicht bei Piper, Heyne und Perry Rhodan. Corvus wurde 1972 in Bramsche (Niedersachsen) geboren. Er lebte in Münster und Sindelfingen, bevor er 2000 nach Köln zog. Der Diplom-Wirtschaftsinformatiker arbeitete als Strategieberater und Projektleiter. Seit 2013 ist er hauptberuflicher Schriftsteller.

Auf www.robertcorvus.net findet man nicht nur Informationen zu Autor und Werk, sondern auch eine umfangreiche Videoserie, in der er Einblick in sein Schaffen gewährt.

Das „Grüne Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, die Plätze sind begrenzt, der Eintritt wie immer frei.

Science Fiction aus der Perspektive der Frau

schrieb am 30.03.2017 - Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Ute Raasch beim Grünen SofaAm Dienstag, den 11. April 2017, ab 19.30 Uhr, nimmt zum zweiten Mal Ute Raasch auf dem „Grünen Sofa“ im Haus Arndt Platz. Die beliebte Bonner Autorin faszinieren schon seit ihrer Jugend Geschichten von fremden Welten und außerirdischen Lebensformen. Vor ein paar Jahren begann sie, ihre eigenen Weltraumphantasien in Worte zu fassen. Seitdem ist sie in der deutschen Science Fiction Szene ein Begriff. Aus dem Blickwinkel der Frau stellt sie diesmal ihre SF-Romantrilogie „Topaz“ vor.

Die Heldin des 2012 erschienenen Debütromans „Topaz, die Handori“ wird durch widrige Umstände gezwungen, ihren Heimatplaneten Handor zu verlassen. Jahre nach der Flucht trifft sie auf das Erdenschiff Pioneer. Zusammen mit der Crew nimmt sie den Kampf auf gegen skrupellose Verbrecher. Im zweiten Roman „Topaz und die Amalaner“ stürzen sich Topaz und ihre Freunde in ein unwägbares Abenteuer. Das friedliche Volk der Amalaner wurde brutal überfallen und versklavt. Zum Abschluss gibt Ute Raasch einen exklusiven Einblick in die Entstehung des dritten Bandes ihrer Trilogie. Die Plätze sind begrenzt, der Eintritt wie immer frei.

Das „Grüne Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Grünes Sofa – Die zwei Gesichter eines Autors

schrieb am 12.03.2017 - Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Thomas Dellenbusch auf dem Grünen SofaAm Dienstag, den 14. März 2017 nimmt wieder Thomas Dellenbusch auf dem „Grünen Sofa“ im Haus Arndt Platz. Überschrieben mit „Die zwei Gesichter eines Autors“ hat der beliebte Hildener Autor und Verleger diesmal gleich zwei Titel seiner erfolgreichen KopfKino-Reihe im Gepäck. Ab 19.30 Uhr können sich die Zuhörerinnen und Zuhörer auf Auszüge aus dem Liebesroman „Liebe ist kein Gefühl“ und die Premiere des Krimis „Chase – Jagd auf einen König“ freuen. Beide Titel sind im Hildener KopfKino-Verlag erschienen.

Die Idee hinter der KopfKino-Reihe ist, den Fernseher ab und zu einmal ausgeschaltet zu lassen und stattdessen zu einem Buch zu greifen um selbst zu lesen oder sich gegenseitig vorzulesen. Die Einzeltitel dauern, wenn sie vorgelesen werden, in etwa so lange wie ein Spielfilm. Daher der Name.

Mehr Infos zu Thomas Dellenbusch und dem KopfKino-Verlag finden Sie unter: www.MeinKopfKino.de

Das „Grüne Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das wahre Verbrechen auf dem „Grünen Sofa“

schrieb am 09.02.2017 - Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Das Grüne Sofa mit Regina Schleheck Februar 2017Das 30. „Grüne Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ steht im Zeichen einer ganz besonderen Autorin und eines ganz besonderen Buches. Am Dienstag, den 14. Februar 2017, ab 19.30 Uhr, begrüßt die Künstlergruppe Falter bereits zum zweiten Mal die Leverkusener Ausnahmeautorin Regina Schleheck im Dachstübchen von Haus Arndt, Solinger Str. 2. Im Gepäck hat sie ihren biografischen Kriminalroman „Der Kirmesmörder Jürgen Bartsch“, der anlässlich des 50. Jahrestages der beispiellosen Mordserie in und um Langenberg (heute Velbert) bei Gmeiner in der Reihe „Wahre Verbrechen“ erschienen ist.

„Langenberg, 1966. Der Fall Bartsch erschütterte die Nachkriegs-BRD wie kein anderes Kapitalverbrechen. Jürgen Bartsch, der nach einer Kindheit voller Kälte und Missbrauch zu einem sadistischen Soziopathen wurde, lockt Kinder von Kirmesplätzen in Essen und Umgebung, um sie zu quälen, zu missbrauchen und zu ermorden. Bei der Jagd nach dem Kirmesmörder gerät eine ganze Region in Panik. Als Jürgen Bartsch schließlich gefasst wird, fordern die Menschen Vergeltung.“

Regina Schleheck hat sich im Krimi und in der Phantastik einen Namen gemacht. Ihr wurden mit dem Friedrich-Glauser-Preis der deutschsprachigen Krimiautoren und dem Deutschen Phantastikpreis die begehrtesten Auszeichnungen beider Genres zugesprochen – neben vielen anderen. Die 1959 geborene hauptberufliche Oberstudienrätin, fünffache Mutter sowie freiberufliche Autorin, Herausgeberin, Lektorin und Referentin veröffentlicht seit 2002. Unter ihrem Namen sind Hunderte Kurzgeschichten erschienen sowie Hörspiele, Erzählungen, Lyrik, Theaterstücke, Drehbücher und Essays. Regina Schleheck ist in Köln aufgewachsen und wohnt seit 1996 in Leverkusen. Sie gehört den „Mörderischen Schwestern“, dem „Syndikat“ und dem Phantastik-AutorInnen-Netzwerk PAN an. Alle Infos zur Autorin und ihrem Werk finden Sie auf: www.regina-schleheck.de

Musikalisch begleitet wird die Lesung von Jörg Fuhrländer auf dem Akkordeon. Er spielt eigene Stücke, sowie Improvisationen und Interpretationen von Tangos, Musette und anderen Klassikern. Der Musiker lebt in Köln und arbeitet seit vielen Jahren mit dem Klavier und Akkordeon vor allem im Kleinkunstbereich.

Das GRÜNE SOFA ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das „Grüne Sofa“ startet in die nächste Runde

schrieb am 03.01.2017 - Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Plakat "Grünes Sofa" mit Cannonball Randall Januar 2017Nach einem Dutzend brillant besetzter und sehr gut besuchter Veranstaltungen 2016, startet das „Grüne Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ in die nächste Runde. Auch 2017 nehmen Autoren aus Nah und Fern gerne die Einladung der Künstlergruppe FALTER an und gewähren jeden zweiten Dienstag im Monat im Dachstübchen von Haus Arndt, Solinger Str. 2, einem geneigten Publikum Einblick in ihr Werk und Schaffen. Das Spektrum spannt sich dabei, wie gewohnt, von biografisch Philosophischem über das Sachbuch bis hin zu Lyrik und Belletristik. Für alle Freunde der Spannungsliteratur steht natürlich auch die ein oder andere Krimilesung auf dem Programm.

Zum Auftakt präsentiert der Wahllangenfelder Helmut Dunkel alias Pulp-Fiction-Autor Cannonball Randall am Dienstag, den 10. Januar ab 19.30 Uhr, den 12. Band seiner Romanreihe um die mit übersinnlichen Fähigkeiten ausgestattete Superheldin Kitty Moan. Die exklusive Vorpremiere des „Die Frau aus dem Nichts“ betitelten Romans ist die Gelegenheit für alle, die bei der „Kitty Moan Convention“ im Oktober letzten Jahres nicht dabei sein konnten. Erneut geht es „abgefahren, blutig und extrem sexy“ zu, wenn sich Randalls Heldin Kitty Moan in aberwitzige Abenteuer verstrickt. Gefahren, die sie nur mit Köpfchen, Fäusten und den Waffen der Frau bestehen kann. Der Roman erscheint Anfang Februar 2017. Mehr Infos zu Cannonball Randall und Kitty Moan finden Sie auf: www.kitty-moan-universe.de

Das GRÜNE SOFA ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Lyrik-Spezial auf dem Grünen Sofa

schrieb am 12.12.2016 - Allgemeine Themen, Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Plakat des Dezember Sofas 2016Das „Grüne Sofa – Autorenlesungen in Haus Arndt“ beschließt das Jahr mit einem Lyrik-Spezial. Gleich zwei Autorinnen geben am Dienstag, den 13. Dezember 2016 ab 19.30 Uhr „Gereimtes, Ungereimtes, Besinnliches und Beschwingtes“ zum Besten. Den Beginn macht die Düsseldorferin Christel Stahl mit ihrer Gedichtsammlung „Gereimtes und Ungereimtes“. Die Autorin, die Anfang Dezember 72 Jahre alt wird, ist seit fast 53 Jahren verheiratet (immer mit dem gleichen Mann). Sie arbeitet freiberuflich als Referentin für meditativen Tanz und leitet seit vielen Jahren einen entsprechenden Tanzkreis. Sie schreibt, soweit sie sich zurückerinnern kann, schon immer Gedichte und Kurzgeschichten.
„Meine Texte sind geprägt durch Erlebtes oder Beobachtetes und spiegeln – zumindest zeitweise – meine Empfindungen wider“, so Christel Stahl zu ihren Gedichten, die chronologisch, nicht thematisch geordnet sind.

Nach der Pause stellt die Langenfelderin Gundula Ronge-Almeida ihren druckfrischen Gedichtband „Vom Dichten und vom Denken“ vor. Die 64-jährige wurde in Sachsen Anhalt geboren, hat mit den Eltern 1956 „rübergemacht“ und ist in Langenfeld in jeder Beziehung angekommen.
Nach einer kaufmännischen Ausbildung und diversen Weiterbildungen arbeitete sie u.a. als Übersetzerin und Dolmetscherin, Texterin und Lektorin (Englisch / Spanisch) im In- und Ausland, kehrte aber immer wieder in ihre Wahlheimat zurück.
Gundula Ronge-Almeidas erste Lesung mit lyrischen Texten – zu finden im aktuellen Buch – fand 2015 im Rahmen der Veranstaltung „Literatur einmal anders“ der Künstlergruppe Falter im Langenfelder MarktKarree statt. Es folgte im selben Jahr eine zweite Lesung im Haus Arndt anlässlich der „Schlemmermeile“.

Das „Grüne Sofa“ ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter in Zusammenarbeit mit der Stadt Langenfeld und Haus Arndt, Solinger Str. 2. Einlass ist gegen 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Mit dem Grünen Sofa zur grünen Insel: Lesung mit Tanja Bern

schrieb am 02.10.2016 - Allgemeine Themen, Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Plakat Tanfa Bern beim Grünen SofaTanja Bern liest aus „Distant Shore – Sterne der See“ – Drama und Romantik vor der Kulisse der grünen Insel

Am 11. Oktober 2016 nimmt Tanja Bern auf dem „Grünen Sofa“ im Haus Arndt Platz. Die beliebte Gelsenkirchener Autorin von Romance und Fantasy-Romance, wie „Am weißen Strand“ (Droemer Knaur), „Fluchjuwel“ (Bookshouse) oder „Schattenhauch“ (Carlsen), präsentiert ab 19.30 Uhr ihre soeben im Hildener KopfKino-Verlag erschienene Romance-Trilogie „Distant Shor -Sterne der See“.
Sie nimmt ihr Publikum mit auf eine ebenso gefühlvolle wie landschaftlich beeindruckende Reise in den Südwesten Irlands. Der junge Deutsche Ben trifft dort auf die Irin Hanna, die ihm, ohne es zunächst zu wissen, dabei hilft, die Trauer um seine Zwillingsschwester zu überwinden. Mehr Infos zu Tanja Bern finden Sie auf ihrer Autoren-Webseite: www.tanja-bern.de

Das „Grüne Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das Grüne Sofa: Genusskrimilesung mit Heidi Möhker

schrieb am 02.09.2016 - Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Plakat Heidi Möhker beim Grünen SofaHeidi Möhker, 1968 in Düsseldorf geboren, lebt schon immer mit Geschichten, erlesenen und eigenen. Von 1991 bis 2011 machte sie einen landschaftlichen Ausflug in die Eifel, der nun langsam zum Rhein hin ausklingt. Seit 2012 ist die in Rheinbach lebende Autorin eine von über 450 Mörderischen Schwestern im deutschsprachigem Krimiraum. Das Netzwerk hat sich der Förderung von Frauen publizierter Kriminalliteratur verschrieben. Ihm gehören neben Autorinnen auch Verlegerinnen, Lektorinnen, Leserinnen und jedwede weitere Form von Krimi-affinen Frauen an.

Beim 25. „Grünen Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ am Dienstag, den 13. September 2016 stellt Heidi Möhker ab 19.30 Uhr ihr aktuelles Buch „Zwiebelangst“ vor. Der in der Genusskrimi-Reihe bei KSB-Media erschienene Krimi bewegt sich zwischen Ehefrau, Eifel und Mörderischen Schwestern. „Irgendwo hier werden wir schon den Täter finden“, sagt dann auch die Autorin, wenn die Sorge ihrer Protagonistin Sabine Gruber um ihre Tochter Bekke den Geruch angebrannter Zwiebeln annimmt. Mit Minzöl gegen die Auswirkungen ihrer Synästhesie und einer Schusswaffe gegen Verbrecher bewaffnet, macht sie sich daran, den Mörder von Sören Horneborg ausfindig zu machen. Findet sie dabei auch ihre Liebe, muss sie alles geben, dafür nicht Bekke zu verlieren.

Mehr Infos zu Heidi Möhker finden Sie auf ihrer Autoren-Webseite: www.heidimöhker.de

Grünes Sofa: Jane Oswald liest „Fischgeflüster“

schrieb am 02.08.2016 - Allgemeine Themen, Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Plakat-Oswald-300_01Beim 24. „Grünen Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ ist wieder eine Langenfelder Autorin zu Gast. Am Dienstag, den 9. August 2016 ab 19.30 Uhr, liest Jane Oswald aus ihrem Debüt-Roman „Fischgeflüster“, der beim Münsteraner Verlag Monsenstein und Vannerdat erschienen ist.

„Fischgeflüster“ erzählt das Leben eines Mannes auf der Suche nach der großen Liebe. Das besondere an diesem Buch ist, dass es von einer Frau aus der Sicht eines Mannes geschrieben wurde. Alles dreht sich um die Suche nach der Einen. Günther ist Mitte 30 und sehnt sich nach der großen Liebe. Seine Mitbewohner, eine Topfpflanze und drei Fische, sind die einzigen Lebewesen, die seine Wohnung mit ihm teilen. Günther ist Romantiker und malt sich oftmals die perfekte Frau in seinen Träumen aus. Wird er sie finden? Auf der Suche lernt Günther eine Menge über sich selbst und das Leben.

Ein zweites Buch ist in Vorbereitung. Jane Oswald ist gebürtige Düsseldorferin. Sie begann nach dem Abitur ein Studium der Germanistik und evangelischen Theologie, durchlebte mehrere berufliche Anlaufstellen und arbeitete viele Jahre als Beraterin und Ausbilderin in einem Dienstleistungsunternehmen. Heute lebt sie mit ihrem Mann, zwei Hunden und zwei Katzen in Langenfeld. Mehr Infos zu Jane Oswald finden Sie auf ihrer Autoren-Webseite: www.janeoswald.de

Pia Recht: Vom „Grünen Sofa“ auf die Grüne Insel

schrieb am 01.06.2016 - Allgemeine Themen, Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa - Noch keine Kommentare

Bei der 22. Autorenlesung auf dem „Grünen Sofa“ in Haus Arndt, Langenfeld, geht es um Herzschmerz, Drama und Liebe. Am Dienstag, den 14. Juni 2016 ab 19:30 Uhr, entführt die Autorin Pia Recht aus Mettmann ihre Zuhörer in den Westen Irlands. Sie liest aus ihrem Roman „Der Herzschlag Connemaras – Kastanienrot“

Das "Grüne Sofa" mit KopfKino-Autorin Pia RechtDie gelernte Einzelhandelskauffrau arbeitet als Projektassistentin einer internationalen Firma für klinische Forschung. Als Autorin konzentriert sie sich auf irische Geschichten, schreibt aber auch Liebesromane, Science-Fiction, Fantasy, Krimis, Tier- und Kindergeschichten. Seit 2013 lebt sie auf einem Reiterhof mit eigenem Pferd. Sie verbringt jeden Urlaub auf der grünen Insel. Sie veröffentlicht im Hildener KopfKino Verlag.
Lassen Sie sich verzaubern, wenn ein Londoner Geschäftsmann im hintersten Winkel Irlands auf die Liebe seines Lebens trifft und sie wieder zu verlieren droht. Mehr Infos zu Pia Recht finden Sie auf ihrer Autoren-Webseite: www.dublinertinte.jimdo.com

Das „Grüne Sofa“ ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Neuere Artikel »