Nachlese zur Vernissage von „Heavy Metal“

schrieb am 24.09.2017 - Maler und Ausstellungen, Showroom Marktkarree - Noch keine Kommentare

Heavy Metal im Marktkarree

Heavy Metal im Ofenabstich, davor Ihr Nagelbild

Unter dem Titel „Heavy Metal“ öffnete am Samstag, dem 23. September, mit über 300 Gästen die nunmehr 24. Ausstellung der Künstlergruppe Falter im Marktkarree, Solinger Straße 20 ihre Pforten. In Malerei, Skulpturen, Fotografien und Literatur werden noch bis zum 18. November 2017 sehr unterschiedliche Arbeiten vorgestellt. „Heavy Metal“, zu Deutsch „Schwermetall,“ inspirierte die Künstler nicht allein zu Werken aus Eisen und Stahl, sondern zugleich zu Arbeiten aus Beton, Holz, Leinwand, vernähten Jeanshosen, Papier, Ton etc. Die Objekte wurden teils sogar nicht nur mit Farbe, sondern sogar mit Feuer bearbeitet. „Heavy Metal“, eine Musik-Stilrichtung mit ursprünglich den Wurzeln in Hard Rock, Bluesrock und Psychedelic-Rock, steht somit in der neuen Ausstellung des Falter als Patin für vielfältige künstlerische Spielarten ein. Literarische Arbeiten rund um das Metall „Eisen“, Pulp Fiction sowie Gedankenreiches zur Psyche und der persönlichen Entwicklung runden im Übrigen das Angebot der bildenden Künstler ab.

Statt, wie zu erwartend, dröhnender Rockmusik gab es zur Vernissage die leiseren Töne eines Keyboard-Spielers. Denn auch das gehört zum Heavy Metal, Einfühlsames neben dem Drang nach persönlicher Freiheit, nach unangepassten, eigenen Wegen. Heavy Metal verbindet nach gut vier Jahrzehnten inzwischen viele Generationen an Musikhörern und wird dennoch immer wieder neu interpretiert. Diese vielschichtige Entwicklung hat die Künstlergruppe Falter aufgenommen und zeigt Heavy Metal in seinen mannigfachen Spielarten, nicht einseitig schwarz, sondern farbig, nicht verstaubt, sondern frisch und inspirierend. Zugleich erhält der Besucher der Ausstellung übrigens die Gelegenheit, sich an der Entstehung eines Nagelkunstwerks zu beteiligen.

Heavy Metal im Marktkarree

Nicht nur Metall kommt zum Einsatz, Monika macht’s auch mit Holz und Knochen.

Geöffnet ist die Ausstellung dienstags bis freitags zwischen 17 Uhr und 19 Uhr, freitags von 10 Uhr bis 13 Uhr und Samstags von 12 Uhr bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Über einen Besuch im ersten OG des Marktkarrees würden sich die Künstler der Gruppe sehr freuen.

Tags:

Schreib uns deine Meinung

(Notwendige Felder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)