Parforceritt Falter-Installation 2016

schrieb am 30.09.2016 - Metaphysik-Literatur-Installation, Projekt Highlights - Noch keine Kommentare

Kapitel 14: Parforceritt Falter-Installation 2016

Das Kapitel 12 der großen Falter-Installation im Jahr 2016 listet die Beiträge der Dokumentation und bietet unter dem Titel Parforceritt Falter-Installation 2016 eine Übersicht mit Inhaltsverzeichnis.

Die Klarspiegel der Installation

„Ich liebe mich“, damit sollte es losgehen – tut es aber meist nicht.

Hinweis: Die einzelnen Kapitel der Installation können von hier angesteuert werden. Sie werden jeweils in einem neuen Browserfenster angezeigt. Wer andererseits das erste Kapitel geöffnet hat und sich bis zum letzten durchlesen möchte, kann jeweils am Seitenende die nächste Dokumentation anklicken. Er bleibt in einem Browserfenster und muss folglich zu guter Letzt nur zwei Fenster schließen.

Die rechts nebenstehende Installation mit drei Klarspiegeln und den Bezeichnungen „Ich liebe mich“ ist natürlich bereits ein kleines „Teufelswerk“. Mir ist selbstredend noch aus eigener Erfahrung bekannt, dass ich mich vor dem Prozess gar nicht leiden mochte. Wenn ich in den Spiegel sah, hätte ich dem Kerl da drin am Liebsten eins auf die Fresse gehauen. Aber Herrschaften, das ist alles positiv und gehört dazu. Und deshalb eben kommt man sich in seinem Spiegelbild so vor, wie im zweiten Teil (unten) der Spiegelinstallation: Man sieht klar, dass man sich selbst nicht kennt – oder man sieht ganz klar, dass man nicht klar sieht. Alles verstanden? – Nun denn.

Das klare Bild des eigenen Selbst

Maßloses Erstaunen – das bin ich? – Ja, das klare Bild der eigenen Seele…

Kapitel 1 – Die Metaphysik in Goethes Faust
Hat eine Einleitung zum Werden und zur Intention der Installation zum Inhalt.

Kapitel 2 – Die Metaphysik-Literatur-Installation
Es werden die Abschnitte der Installation vorgestellt und deren bedeutung erläutert.

Kapitel 3 – Goethe als Schamane
Zitate aus dem Faust I und Erläuterungen dazu zeigen Goethe aus schamanischem Wege, bis er umkehrt.

Kapitel 4 – Goethe als Mystiker
Zitate aus dem Faust Teil II mit erklärungen weisen ihn nun als Mystiker aus.

Kapitel 5 – Gott und Teufel, Himmel und Erde
Zum Bildnis des Göttlichen, zu Gottesbildern, zur „Unperson“ des Teufels und zu der Möglichkeit, über die von Gott geborene, eigene Seele auf die große göttliche Seele zurückzuschließen.

Kapitel 6 – Hesse und Nietzsche zu Goethe
Der große Metaphysiker Goethe im Urteil zweier Kollegen.

Kapitel 7 – Die Nietzsche-Zarathustra-Installation
Bild und Texte der Installation und deren Bedeutung im Kontext zur Metaphysik-Literatur-Installation.

Kapitel 8 – Zarathustra und Zoroastrismus
Wer war Zarathustra und was sein Weltbild? Wie gelangte er zur Weisheit?

Kapitel 9 – Nietzsche-Vorbild-Zarathustra
Wie und warum der Prophet Zarathustra dem deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche zum Vorbild werden konnte.

Kapitel 10: Goethes „Das Märchen“
Goethe äußert sich über Kollegen, versteckt und über solche aus der zukunft, weil er dazu mit einer hochgestellten Persönlichkeit aus der Zeitlosigkeit in Kontakt stand.

Kapitel 11 – Bilder, Skulptur und die Sage vom Weissenstein
Die Bilderinstallation und deren Bedeutung sowie die Skulptur vom schwarzen Stein in Bezug auf die Sage um den Stein der Weisen – äh – natürlich den Weissenstein.

Kapitel 12 – Die Sterntaler – Grimms Märchen
Als Zugabe gibt es aus den Grimmschen Märchen „Die Sterntaler“ mit einer kurzen Interpretation. Schließlich handelt es sich hier um Mystik vom Feinsten.

Kapitel 13 – Das Ende der Religionen – Eine neue Zeit beginnt.
Nach Betrachtung aller metaphysischen Ansätze gilt: Das Ende der Religionen ! Ein neues Zeitalter beginnt.

Kapitel 14 – Parforceritt Falter-Installation 2016
Eine Inhaltsübersicht mit Gedanken zu den Kapiteln. (Hier fehlt die Möglichkeit zum Klick, denn – Du bist schon da.)

Tags:

Schreib uns deine Meinung

(Notwendige Felder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)