Stairway to the River rockte vergrößerte Bühne

schrieb am 05.02.2018 - Offene Bühne - Noch keine Kommentare

Stairway to the River rockte auf vergrößerter Bühne

Stairway to the River auf Offener Bühne

Stairway to the River rockte vergrößerte Bühne. Erstmals konnte eine Band mehr Platz für sich beanspruchen. Denn Falter-Gründungsmitglied „Peter Plattke“, bekannt auch als „Der Lokalmatador“, zugleich Inhaber der einzigen Musikalienhandlung in Langenfeld auf der Solinger Straße 79, ließ es sich nicht nehmen: Im Zuge der Präsentation von noch mehr Musiker-Equipement in seinem Laden war ihm ein einzeln gebliebenes Bühnenelement im Weg. Die Künstlergruppe Falter konnte es gebrauchen. Unsere bisher 2,60 mal 2,60 Meter große Bühne wurde damit nach hinten um ein 2 mal 1 Meter großer Segment vergrößert. Besser gesagt, rückte die Bühne um einen Meter nach vorne in den Raum hinein. Nun sitzt der Schlagzeuger fester im Sattel und nur seine Kollegen lernen die Titanic kennen, unsere Bühnenkonstruktion auf Tennisbällen, damit die Verkäuferinnen im Karree in Ruhe verkaufen können. Bislang allerdings hat die Bühne allen gefallen, die auf ihr spielen konnten. Und künftig gibt es auch noch nach vorne mehr Platz, weil nach der Finissage von „Stop & Go“ die Regale rechts und links getauscht werden. Damit wird dann der Zuschauerbereich erheblich vergrößert.

Sie möchten noch ein Wort zur Band? Klasse. Die eigenen Songs haben überzeugt und die gut 100 Zuschauer waren begeistert. 

Tags:

Schreib uns deine Meinung

(Notwendige Felder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)