´╗┐ Juli 2014 - IG-KLM/ Falter Langenfeld IG-KLM/ Falter Langenfeld

Archiv: Juli 2014

H├╝rdenlauf f├╝r K├╝nstler

10.07.2014 Diskussion, Projekt Highlights, Showroom Marktkarree, Texte zur Kunst 1 Kommentar

Eine Projektidee von Helmut und Pepe, umgesetzt von Pepe.

Die hier im Bild gezeigte Installation ber├╝hrt eine der grundlegenden Fragen eines jeden Menschen, der Kunst schaffen m├Âchte: Ist es Kunst, Kunsthandwerk oder gar Kitsch, was ich da mache? An dieser Stelle waren sich die fremde St├╝cke spielenden Musiker in unserer Gruppe zun├Ąchst schnell einig und sahen sich selbst als „musikalische Handwerker“.

H├╝rden f├╝rs Karree

Das „Rohmaterial“ f├╝r die Installation

Aufgebauten H├╝rden f├╝rs M;arktkarree

Die aufgebaute Installation im Marktkarree, der H├╝rdenlauf eines jeden K├╝nstlers

Aber sind sie das wirklich, wenn sie gut interpretieren und eigene Ideen einflie├čen lassen? Wann wird aus einem Musikanten ein Musiker? Eine Frage, die Musiker f├╝r sich selbst beantworten m├╝ssten. Und wo h├Ârt in der bildenden Kunst das Handwerk auf und wo beginnt sie, die Kunst? Ein kleiner Teil der Maler w├╝rde schon D├╝rers Feldhasen als einen Ausdruck h├Âchster Kunst anf├╝hren. D├╝rer selbst jedoch fertigte das kleine Bild, welches heute in der Albertina in Wien in einem Durchgang ausgestellt wird, um damit seine F├Ąhigkeiten unter Beweis zu stellen. Er selbst also w├Ąre bez├╝glich seiner kleinen Malerei mutma├člich von exzellentem Kunsthandwerk ausgegangen, einzig hergestellt, um in einer Aktentasche transportiert, potentielle Auftraggeber von seinem Talent zu ├╝berzeugen. Insoweit verwundert es nicht, dass der gr├Â├čere Teil in unserer Gruppe zumindest ein Sprengen kunsthandwerklicher Fesseln und eine eigenst├Ąndige Verwirklichung k├╝nstlerischer Ideen f├╝r erforderlich h├Ąlt. Dem steht allerdings, oft nicht recht nachvollziehbar, eine erhebliche Wertsch├Ątzung f├╝r das eigene Werk nicht entgegen.

Weiterlesen…

Die Falter Kunstm├╝hlen

10.07.2014 Maler und Ausstellungen, Showroom Marktkarree, Texte zur Kunst 2 Kommentare

Nudelh├Âlzer umgestaltet zu Kunstm├╝hlen im Rahmen des Projekts Kunst statt Leerstand

Idee: Pepe; Umsetzung des Konzeptes: Reinhard; Nudelh├Âlzer-Gestaltung: K├╝nstlergruppe Falter

Falter Kunstm├╝hlen

Falter Kunstm├╝hlen

Die zu einem Gesamtkunstwerk umfunktionierten Nudelh├Âlzer symbolisieren zum Einen mit dem jeweils pers├Ânlich gestalteten Teigroller die Individualit├Ąt eines jeden beteiligten K├╝nstlers, zum Anderen in ihrer Gesamtheit den Zusammenschluss der Beteiligten zu einer Interessengemeinschaft. Gleich gro├če Rollen versinnbildlichen ein basisdemokratisches Zusammenwirken Aller, ob bildende K├╝nstler, Musiker oder Literaten. Dass die Teigh├Âlzer tibetischen Gebetsm├╝hlen nachempfunden und von diesen inspiriert sind, zeigt das m├╝hevolle Ringen in einem oft zerm├╝rbenden Kulturbetrieb auf. Auf den Kopf gedreht, verdeutlichen die beiden Gestelle jedoch mit dann darunter liegenden Rollen, dass gro├če Projekte, auf viele Schultern verteilt, erfolgreich ins Rollen gebracht werden k├Ânnen.