Das wahre Verbrechen auf dem „Grünen Sofa“

schrieb am 09.02.2017 - Autoren und Bücher, Das Grüne Sofa, Presse-Infos - Noch keine Kommentare

Das Grüne Sofa mit Regina Schleheck Februar 2017Das 30. „Grüne Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ steht im Zeichen einer ganz besonderen Autorin und eines ganz besonderen Buches. Am Dienstag, den 14. Februar 2017, ab 19.30 Uhr, begrüßt die Künstlergruppe Falter bereits zum zweiten Mal die Leverkusener Ausnahmeautorin Regina Schleheck im Dachstübchen von Haus Arndt, Solinger Str. 2. Im Gepäck hat sie ihren biografischen Kriminalroman „Der Kirmesmörder Jürgen Bartsch“, der anlässlich des 50. Jahrestages der beispiellosen Mordserie in und um Langenberg (heute Velbert) bei Gmeiner in der Reihe „Wahre Verbrechen“ erschienen ist.

„Langenberg, 1966. Der Fall Bartsch erschütterte die Nachkriegs-BRD wie kein anderes Kapitalverbrechen. Jürgen Bartsch, der nach einer Kindheit voller Kälte und Missbrauch zu einem sadistischen Soziopathen wurde, lockt Kinder von Kirmesplätzen in Essen und Umgebung, um sie zu quälen, zu missbrauchen und zu ermorden. Bei der Jagd nach dem Kirmesmörder gerät eine ganze Region in Panik. Als Jürgen Bartsch schließlich gefasst wird, fordern die Menschen Vergeltung.“

Regina Schleheck hat sich im Krimi und in der Phantastik einen Namen gemacht. Ihr wurden mit dem Friedrich-Glauser-Preis der deutschsprachigen Krimiautoren und dem Deutschen Phantastikpreis die begehrtesten Auszeichnungen beider Genres zugesprochen – neben vielen anderen. Die 1959 geborene hauptberufliche Oberstudienrätin, fünffache Mutter sowie freiberufliche Autorin, Herausgeberin, Lektorin und Referentin veröffentlicht seit 2002. Unter ihrem Namen sind Hunderte Kurzgeschichten erschienen sowie Hörspiele, Erzählungen, Lyrik, Theaterstücke, Drehbücher und Essays. Regina Schleheck ist in Köln aufgewachsen und wohnt seit 1996 in Leverkusen. Sie gehört den „Mörderischen Schwestern“, dem „Syndikat“ und dem Phantastik-AutorInnen-Netzwerk PAN an. Alle Infos zur Autorin und ihrem Werk finden Sie auf: www.regina-schleheck.de

Musikalisch begleitet wird die Lesung von Jörg Fuhrländer auf dem Akkordeon. Er spielt eigene Stücke, sowie Improvisationen und Interpretationen von Tangos, Musette und anderen Klassikern. Der Musiker lebt in Köln und arbeitet seit vielen Jahren mit dem Klavier und Akkordeon vor allem im Kleinkunstbereich.

Das GRÜNE SOFA ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Tags:

Schreib uns deine Meinung

(Notwendige Felder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)